Archiv für überwachung

Paradox – No Control

Posted in Clips with tags , , , , , on Juni 11, 2009 by pogocam

Keine Angst, man hat uns gut im Griff
Im Zeitalter der Gegenwart, ist jeder potentieller Terrorist
Keine Angst, sei nicht angepisst
Ist hier mal kein Platz für dich, wird das Raster neu gestrickt

Refrain:
Nimm meine Gegenwehr als ein Symbol – No Control
Unbegrentzte Prügel Gewaltmonopol – No Control

Keine Angst, wir kennen dein Gesicht
Zwar sorgst du dich nicht um uns, doch wir sorgen uns um dich
Du bist immer live auf Sendung wir verpassen nichts
Und wenn du einmal wegfährst, begleiten wir dich

Keine Angst, Die Sicherheit geht vor
Deshalb haben wir für jeden hier – ein offenes Ohr
Wir legen unsere Hand schützend über diese ganze Welt
Die Hand die wird zur Faust, wenn uns etwas missfällt

PARADOX-PUNKROCK.DE

Werbeanzeigen

Du bist Terrorist

Posted in Filme/Trailer with tags , , , , , , , on Mai 25, 2009 by pogocam

Du bist Terrorist! Eine Kampagne gegen Terroristen.
Gemeinsam für ein sicheres Deutschland. Die Kampagne „Du bist Deutschland“ war 2005 der Beginn einer positiven Stimmungswelle im ganzen Land. Diese gebündelte Energie hat sich 2009 umgekehrt, denn nun bist du potenzieller Terrorist und wirst überwacht.

DubistTerrorist.de

[Vimeo http://www.vimeo.com/4631958%5D

I’m a private in a private army

Posted in Andere Kamerapunx, Clips with tags , , , , , , , , on Juli 20, 2008 by pogocam

Securicor war ein deutscher Sicherheitsdienst mit Sitz in Hamburg. Er war im Geld-und-Wertdienste-Bereich sowie im Bereich Luftsicherheit tätig.
Die Deutsche Geschichte der Securicor Sicherheitsdienste begann Mitte der 90er Jahre mit der Übernahme der ASD Allgemeinen Sicherheitsdienst GmbH die bereits mehrere Jahre erfolgreich auf dem Deutschen Markt tätig waren.
In den folgenden Jahren wurden noch die Simis AG, Südwach, Top Control, Deutsche Post Wertlogistik und die Schiller Sicherheitsdienste ins Unternehmen integriert und lies die Securicor zu einem der Größten Deutschen Sicherheitsanbieter wachsen
Im Juli 2004 haben sich Securicor und Group 4 Falck zu Group 4 Securicor zusammengeschlossen. Seit 1. Juni 2007 firmieren beide unter dem gemeinsamen Firmenlogo G4S. Group 4 Securicor wurde nach Zustimmung des Bundeskartelamtes Mitte 2008 in die SECURITAS Unternehmensgruppe integriert.
(Quelle: Wikipedia )

CRASS – SECURICOR (THE FEEDING OF THE 5000 /LP 1978-79)

more Crass Vids here AnarchoAlan

Securicor.
I’m a private in a private army, I’m a private in a private army, I’m a private in a private army,
I’m a private in a private army, I’m a private in a private army, I’m a private in a private army,
I’m a private in a private army, I’m a private in a private army.

I am a working for securicor,
Take the money and come back for more.
I want to do it cause I know I should,
For the customer and the common good.

I walk around with a big alsation,
He’ll re-arrange you with no provocation,
And I’m the bugger who has got the lead,
You’ll have to be bright if you want to get at me.

Securicor cares. Securicor cares.
Securicor scares the shit out of you,
Do you want to come closer?

I block the pavement with my club and hat,
I deal in money that you can’t get at.
You want to use me cause I’m up for rent,
Tough shit, cause I’m real busy.

You ought to know me cause I’ve been a cop,
Out at the army where I learned a lot.
Some kids still chuckle when they see my van,
But it’s not all money sonny, you want to come closer?

Securicor cares. Securicor cares.
Securicor scares the shit out of you,
Do you want to come closer?
DO YOU WANT TO COME CLOSER?

Well I’m a private in a private army, I’m a private in a private army,
I’m a private in a private army, I’m a private in a private army,
I’M A PRIVATE IN A PRIVATE ARMY.

( Crass: TheFeeding of the 5000 /LP 1978-79 )

Vertuschte Birthler-Behörde Bespitzelung von Havemann durch Merkel?

Posted in Nicht kategorisiert with tags , , , , , , , , , on Juni 3, 2008 by pogocam

Vertuschte Birthler-Behörde Bespitzelung von Havemann durch Merkel?

Autor: Daniel Neun • 29. Mai 2008

Die Affäre um eine mutmassliche Stasi-Tätigkeit von Gregor Gysi erhält eine unerwartete Wendung

Ein Bericht des “Schweiz Magazin” erregt Aufsehen. Ausgerechnet ein Magazin unserer Nachbarn grub die in bester Bonner Tradition in Deutschland vertuschte WDR-Dokumentation “Im Auge der Macht – die Bilder der Stasi” aus dem Jahre 2005 wieder aus.
Bei den Recherchen zu dieser Doku waren Journalisten auf ein altes Passfoto der heutigen deutschen Kanzlerin Angela Merkel gestoßen.
Dieses Bild befand sich in einer Stasi-Akte mit Fotos von Personen, die zu Zeiten der damaligen DDR bei der Bespitzelung des Grundstücks von Dissident Robert Havemann in Grünheide bei Berlin erfasst worden waren.

Die Journalisten fragten – seltsam genug – bei Merkel um eine “Freigabe” des Fotos.
Ihr Büro antwortete: aus “Gründen des Schutzes ihrer Privatsphäre”, aber auch im Hinblick auf die “Gleichbehandlung bei vergleichbaren Anfragen” gebe man kein Einverständnis zur Verwendung dieses Fotos.

Ebenfalls unglaublich, was dann noch geschah: Die Behörde von Marianne Birthler, zur Zeit mit nichts anderem als der politischer Beseitigung des Fraktionschefs der nur numerisch relevanten “Linken” im Bundestag beschäftigt, gab dieses Foto nur unkenntlich heraus.

Obwohl Birthler wissen musste, dass in der DDR Merkel am Ost-Berliner Zentralinstitut für Physikalische Chemie zeitweilig das Büro mit einem Sohn Havemanns geteilt hatte.

Nicht nur im Hinblick auf die “Gleichbehandlung bei vergleichbaren Anfragen” muss diese Affäre – sowohl durch das Kanzleramt, als auch durch die Bithler-Behörde – schleunigst aufgeklärt werden.

Denn eins ist sicher: so hätte sie nie “die Wahl gewonnen”, die sie allerdings noch nie gewann. Schliesslich machte sie die SPD Gerhard Schröders und Franz Münteferings zur Kanzlerin. Auch wurde seitens der Spezialdemokraten nur sehr selten, und nur durch Vertreter des linken Flügels, dezent auf die Vergangenheit der CDU als SED-Blockpartei hingewiesen, deren in der DDR “legal” erworbenes Vermögen nie definiert, geschweige denn jemals zurückgegeben wurde.

All dies wurde durch die SPD in fast 18 Jahren Berliner Republik zu keinem Zeitpunkt zum Thema gemacht, geschweige denn nach der Wahl von Merkel zur Kanzlerin durch die SPD im Jahre 2005.

Aber 2009, ohne eine Klärung der damaligen Vorfälle, dürften sowohl die Wahlchancen von Merkel gleich Null sein, wie auch die Parteipolitiker die für ihre Wiederwahl stehen.

Ob nun in der CDU, SPD, FDP oder den Grünen.

(…)
Quelle: http://www.radio-utopie.de/